AKTUELL



22.06.2017

DARIO hat ein neues Zuhause gefunden.

 

04.05.2017

DARIO

21-jährige Freiberger-Wallach (167 cm)

sucht dringend ein neues Zuhause.

Dario ist geritten und gefahren, dürfte jedoch leicht an Arthrose leiden. Er ist verkehrssicher, verlade- und schmiedefromm und unproblematisch im Umgang mit Menschen und anderen Pferden. Falls Sie DARIO einen Lebenplatz bieten möchten würde uns Ihre Kontaktnahme  sehr freuen.

 

 


ELLY - 22.12.2016

Wieso Elli dringend operiert werden musste: Elli hat von Geburt an eine Nabelhernie, das bedeutet dass ihre Bauchdecke ist nicht komplett verschlossen ist, nur die Haut und das Bauchfell halten die Därme im Bauch. Ganz kleine Hernien stören meistens gar nicht, grosse machen auch selten Probleme weil die Därme rein aber auch wieder raus fallen können. Ellis Loch war aber genau so gross, dass sich eine Dünndarmschlinge verklemmen konnte. Durch das stecken bleiben kann weder Darminhalt weiter befördert werden noch wird der Darmteil ausreichend mit Blut versorgt und stirbt ab. In der Operation hat der Chirurg den Darm befreit und den geschädigten Teil entfernt. Am Schluss wurde die Hernie verschlossen, damit es nie wieder zum einklemmen von Darmteilen kommen kann.

Jetzt müssen die Darmenden zusammen wachsen und die Wunde am Bauch heilen, die nächsten 10 Tage sind kritisch, aber sie kämpft!

 

21.12.16

Elly wurde heute Nacht notoperiert. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut und wir sind überzeugt, dass sie die nun anstehenden Genesungsschritte meistern wird. Sie ist - wie Stephi gestern Abend, als sie Ellys Not meldete, schon sagte - ein wahrhaftes Kämpferkind. Trotz dieses massiven Eingriffs und obwohl sie mich bis heute Mittag nicht kannte, hat sie nach einigen Minuten des Beisammenstehens und etwas Mähnenkraulen angebrummelt. Wär ich nicht so untalentiert mit Sprachen, könnte ich euch wohl bereits ihre Dankesworte überbringen.

 

20.12.16

Drückt die Daumen für ein eineinhalbjähriges Friesen-Araber-Mädchen, das derzeit mit einer nabelbruchbedingten Kolik tapfer um sein Überleben kämpft! Unsere grossartige Tierärztin Stephi ist bei ihr und unsere Helden Ruedi und Céline vom Grosstierrettungsdienst sind unterwegs, um sie zur OP zu fahren. Wir mussten - und taten es kopflos - die Kostenverantwortung übernehmen, weil ihr Leben (auch) des fehlenden Geldes wegen am seidenen Faden hing. Nur: derzeit hat auch bei uns die Kasse Ebbe, gab es doch in den letzten Wochen einige Not zu lindern. Falls also jemand von euch dank Lotto, Weihnachten oder Bonus 'Elly', so heisst die Kleine - Fotos folgen, sobald wir sie kennenlernen - in ihrem grossen Schritt zurück ins Jungspundleben unterstützen möchte, würden wir uns riesig freuen, wenn er mit entsprechendem Vermerk einen Batzen spendet (IBAN CH03 0900 0000 9015 3438 8) und sich via Kommentar, PN, Mail, wieauchimmer bei uns meldet, damit wir informieren können.

 

 


10.01.2017

Der Wallach hat en neues Zuhause gefunden.

 

15.12.2016

Lebensplatz gesucht für 14-jährigen Criollo-Wallach (145cm)

Grundausbildung Westernreiten; grundsätzliche lieb und ruhig, reagiert jedoch mit Angst und Unsicherheit auf menschlichen Druck (z.B. Probleme mit Hinterhuf-Pflege); leidet unter periodischen Augenentzündung

 

Bei Interesse bitten wir um Kontaktnahme.

 


 

14.08.2016

Die Appaloosa-Stute hat ein neues Zuhause gefunden.

 

 

 

15.06.2016

Lebensplatz gesucht für 13-jährige Appaloosa-Stute (152 cm)

Western-Freizeitreitpferd; aufgrund eines Sehnenproblems (leichte Fehlstellung vorne rechts) nicht für starke reiterliche Belastungen geeignet; menschenbezogen und unkompliziert im Umgang; seit kurzem barhuf.

 


1.5.2016  

Bruno hat zwischenzeitlich ein neues Zuhause gefunden

 

 

31.03.2016

 

BRUNO SUCHT DRINGEND EIN NEUES ZUHAUSE

 

Bruno sucht sehr dringend einen Lebensplatz. Er ist zwei Jahre alt, gesund und freundlich. Er lebt seit Kindesbeinen in einer Schafherde. Seine zwischenzeitich verstorbene Mutter hatte sich vor etwas mehr als zwei Jahren über Nacht einer Schafherde angeschlossen. Bruno ist leider noch nicht kastriert.

 


05.01.2016

 

Dringend Lebensplatz als aktiver Beisteller gesucht

 

Wir suchen für einen 12jährigen, ehemaligen Profisportler (Wallach, 165cm) einen Lebensplatz als Beisteller. Er ist sehr freundlich und gut sozialisiert. Er würde gerne in eine feste Lebensgemeinschaft ziehen , mit guter, individueller Betreuung, viel Bewegungsmöglichkeit und etwas Abwechslung in Form von Bodenarbeit, Spaziergängen, Zirkuslektionen etc. Ob er künftig als Freizeitpferd für leichte Ausritte eingesetzt werden kann, wird sich weisen und darf somit in seinem künftigen Heim nicht im Fokus stehen.

 

Bei Interesse bitten wir um möglichst schnelle Kontaktnahme.


05.01.2016

 

Lebensplätze für Legehennen gesucht

 

Per Ende Januar suchen wir wiederum Lebensplätze für Legehennen, die kurz vor ihrer Entsorgung stehen. Wer kann ein neues Zuhause bieten?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktnahme.


01.12.2015

 

Hängebauchschwein ROGGI (männlich kastriert, 3-jährig) sucht dringend ein neues Zuhause.

 

Seine Partnerin ist vor kurzem verstorben und er wünscht sich eine/n neue/n Freund/in.

Falls Sie Roggi einen Platz bieten können, freuen wir uns auf Ihre Kontaktnahme.

 


27.11.2015

 

Dringend Platz gesucht

 

für 17-jährigen Quarter-Horse-Wallach, 164cm, schwarz/braun;

unkompliziert und lieb im Umgang, Gruppenhaltung gewohnt;

nicht mehr reitbar (Arthrose; ansonsten gesund)

 

Kontakt


05.09.2015

 

Aktion Gotti / Götti gesucht

 

Diese schönen Postkarten können verschenkt werden.



01.03.2015


"Das steigende Alter der Pferde ist in erster Linie nicht auf eine bessere Gesundheit dank optimaler Ernährung oder schonenderen Gebrauch zurückzuführen. Hauptursache ist unser verändertes Verhalten gegenüber dem einstigen «Nutztier» Pferd."

 

Weiterlesen



10.12.2014

 

Plätze gesucht für Lege-Hennen


In der 2. Januar-Hälfte 2015 (voraussichtlich Woche 3, also ab 19.1.2015) sucht Stinah für ca. 250 Akkordarbeiterinnen aus der Eierindustrie neue Lebensplätze.

Wer kann diesen tollen gefiederten Damen ein neues Zuhause und damit erstmals ein artgerechtes Leben schenken?

Helfen kann man auch als Fahrer beim Transport der Tiere oder als Pate für die Aktion oder für Tiere, die vorübergehend aufgenommen werden, um länger Zeit zu haben, einen Lebensplätze zu finden.

 

Möchten Sie Legehennen ein neues Zuhause bieten, so freuen wir uns sehr auf Ihre Kontaktnahme.



28.10.2014


Vollzug des Tierschutzgesetzes fordern


Das Bundesgericht verurteilte Ulrich Kesselring, Hefenhofen, am 26. Februar 2010 wegen mehrfacher Tierquälerei, mehrfacher Übertretung des Tierschutzgesetzes, des Lebensmittelgesetzes und des Tierseuchengesetzes sowie wegen Drohung.

Stinah hatte das Verfahren eingeleitet. Die Stiftungsratspräsidentin wurde massiv bedroht. Ein offenbar allseits gewohntes und akzeptiertes Verhalten des Täters, weshalb die Behörden die entsprechenden Anzeigen ursprünglich nicht an die Hand nehmen wollten. Im Verfahren liess der Bezirksanwalt während der Einvernahmen gar zu, dass der Täter weitere schwere Drohungen gegen Leib und Leben der Anzeigerstatterin ausstiess.

Die Tiere des Tierquälers mussten bereits während Jahren vor der Verurteilung unter unvorstellbaren Bedingungen leben und leiden. Die für den Vollzug der diversen verletzten Gesetze zuständigen Behörden wussten um diese grauenvollen Zustände. Immer wieder wurden sie aufgefordert, das offensichtlich wiederholt und fortgesetzt verletzte Tierschutzgesetz zu vollziehen und den leidenden Mitgeschöpfen die im Tierschutzgesetz vorgesehene und von einer Mehrheit der Gesellschaft geforderte Hilfe zu gewähren. Umsonst. Sie liessen in Verletzung der ihnen übertragenen Pflichten den Tierquäler gewähren.

Auch die erwirkte Verurteilung änderte diese Haltung nicht. Obschon allseits bekannt war, dass der Täter keinerlei Einsicht in sein Fehlverhalten hat, auch im Nachgang immer wieder Spitzen der Gewalt bekannt wurden, wurde das bis heute andauernde massive Leiden weiterhin geduldet, statt das längst überfällige Tierhalteverbot auszusprechen.

 

Wir bitten um eure Mithilfe. Lasst den zuständigen Regierungsrat Kaspar Schläpfer kaspar.schlaepfer@tg.ch wissen, dass er das Tierschutzgesetz zu vollziehen hat.

Vielen Dank im Namen der vor unseren Haustüren leidenden Tiere!

Download
BGer-Urteil.pdf
Adobe Acrobat Dokument 636.9 KB


23.09.2014

 

FAHRRÄDER GESUCHT


Wer hat bei sich zu Hause ein noch funktionstüchtiges Fahrad stehen, das nicht mehr benötigt wird? Wir würden uns freuen, wenn Sie es Stinah zur Verfügung stellen würden (Fortbewegungsmittel für PraktikantInnen),

Herzlichen Dank für Ihre Nachricht auf info@stinah.ch.



17.09.2014

 

Es bleibt nicht viel Zeit, aber die Zeit, die bleibt, nutzen wir, um möglichst vielen einen Platz an der Sonne zu vermitteln:

Wir suchen wieder Lebensplätze für Legehennen. Sie werden am 25. September 2014 ausgestallt und können leider nur an diesem Tag abgeholt werden. Einige können wir bei uns auf dem Lebenshof vorübergehend unterbringen, wenn jemandem eine Abholung erst in den folgenden Tagen möglich ist. Falls wir Wege zusammenlegen können, sind auch wiederum Taxifahrten möglich. Falls Sie bei Ihrer  Hühnergruppe noch Unterschlupf bieten oder gar eine neue Hühnergruppe etablieren möchte, freuen wir uns auf Ihre Kontaktnahme.

Herzlichen Dank!



16.06.2014

 

DRINGEND PLATZ GESUCHT FÜR GANTER

 

Ein 4-jähriger Ganter (Dolouser x Canada) sucht dringend einen neuen Lebensplatz oder aber eine Gänsedame, die sofort als neue Parterin bei ihm an seinem jetzigen Platz einziehen könnte.

 

Kontakt



24.05.2014

 

75 LEGE-HENNEN VERMITTELT.....

.... UND WEITERHIN DRINGEND PLÄTZE GESUCHT

 

Die Hühner-Vermittlungsaktion vom 24. Mai 2014 darf als Erfolg bezeichnet werden: 75 kurz vor ihrer "Entsorgung"  stehende Legehennen fanden ein neues Zuhause.

 

Wir möchten uns bei den Menschen, die all diesen geschundenen Wesen Lebensplätze bieten, von ganzem Herzen bedanken!

Doch bereits schon für die erste Juni-Hälfte 2014 suchen wir weitere Plätze. Falls Sie Legehennen ein zweites Leben in Freude und Würde bieten möchten, freuen wir uns sehr auf Ihre  Kontaktnahme.



24.05.2014

 

PLATZ GESUCHT FÜR 2 SAANE-ZIEGEN

 

Als Folge eines Todesfalles suchen zwei menschenbezogene Saane-Ziegen (Mutter und Tochter, ca. 6 bzw. 4-jährig; ca. 80cm) per sofort ein neues Zuhause.

 

Kontakt

 

 


27.03.2014      Stinah konnte Anfangs November 2014 MAX an einen

       Platz mit Zwergziegengemeinschaft vermitteln.

 

DRINGEND PLATZ GESUCHT FÜR ZWERGZIEGE

 

Per sofort wird für MAX, eine 14-jährige Zwergziege (männlich kastriert; Grösse ca. 45cm),

ein neues Zuhause in Ziegengemeinschaft gesucht.

 


23.02.2014

 

Mit dringendem Aufruf vom 24.01.2014 wurde für die Stute Gaia ein Platz gesucht.


Gaia wurde zwischenzeitlich von Stinah übernommen und an einen Pflegeplatz platziert.


06.10.2013

 

Mit Aufruf vom 03.10.2013 wurde dringend ein neues Zuhause für ein Haflinger-Hengstfohlen gesucht. Es freut uns mitteilen zu können, dass der Junior einen Platz gefunden hat.

 

 

geboren 19. April 2013

Mutter Ameli von Nordwest

Vater Acillion BE  


03.10.2013

 

Hühner-Vermittlung

 

Stinah konnte soeben für 34 Hennen ein neues Zuhause finden. Sämtliche Tiere stammen aus einer Legehennnen-Massenhaltung. Die Kolleginnen der übernommenen Hennen (ca. 5'500 Tiere) sind – da ihre Legeleistung wirtschaftlich als nicht mehr rentabel eingestuft wurde– entsorgt worden.

 

Erster Gang ins Grüne

Stinah sucht laufend Plätze für "ausrangierte" Legehennen. Falls Sie Interesse an einer Übernahme haben, so freuen wir uns auf Ihre Kontaktnahme.

 





23.02.2013

 

Shetana hat einen Lebensplatz gefunden

 


20.02.2013

 

Neue Bilder von Godal, Nuri, Osiris, Wizard, Manito, Sissi, Niran, Schirano, Ivory, dem neuen Stiftungshund Reks und von den Kamerunschafen sowie den Hühnern online.

(Bilder www.brigittekreisl.ch)



10.11.2012 

 

Miro hat ein neues Zuhause gefunden!


05.11.2012

 

Knapp einen Monat nach seiner Ankunft bei Stinah hat Godal sichtlich gerundet und wird demnächst in die grosse Herde integriert.


20.10.2012

 

Neue Bilder von Godal 10 Tage nach seiner Aufnahme als Stiftungspferd. Hier geht's zu Godal.


 

12.10.2012

 

Neuzugang: Pferde aus Beschlagnahmung

 

Godal ist letzten Freitag bei uns eingezogen. 

 

Das Bild zeigt ihn im Zeitpunkt seiner Beschlagnahmung durch ein kantonales Veterinäramt und bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung.

 

Wir bitten mit seinem Bild um Wachsamkeit und Zivilcourage im Alltag. ..... denn die Tiere können sich nicht selber helfen und Pferde leiden still!